Zurück

ⓘ Wasserball-Weltmeisterschaften 2017




                                     

ⓘ Wasserball-Weltmeisterschaften 2017

Die Wasserball-Weltmeisterschaft 2017 wurde vom 17. Juli bis 29. Juli 2017 in Budapest, Ungarn ausgetragen. Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen spielten 16 Teams um den Weltmeistertitel. Bei den Männern gewann die kroatische Mannschaft ihren zweiten Weltmeistertitel. Bei den Frauen konnten die US-Amerikanerinnen ihren Weltmeistertitel verteidigen und insgesamt den fünften Titel.

                                     

1. Männer

Viertelfinale

Für das Viertelfinale qualifizieren sich jeweils die Gruppensieger direkt sowie die Gewinner aus den Spielen der Hauptrunde.

Die Gewinner der Begegnungen qualifizieren sich für das Halbfinale. Die Verlierer spielen um Platz fünf bis acht.

Vorspiele

Vor den Platzierungsspielen werden noch die Begegnungen ausgespielt. Hier spielt ein Verlierer aus dem Viertelfinale gegen einen anderen Verlierer aus dem Viertelfinale.

Halbfinale

Das Halbfinale wird von den Gewinnern der Viertelfinals ausgetragen.

                                     

2. Frauen

Viertelfinale

Für das Viertelfinale qualifizieren sich jeweils die Gruppensieger direkt sowie die Gewinner aus den Spielen der Hauptrunde.

Die Gewinner der Begegnungen qualifizieren sich für das Halbfinale. Die Verlierer spielen um Platz fünf bis acht.

Vorspiele

Vor den Platzierungsspielen werden noch die Begegnungen ausgespielt. Hier spielt ein Verlierer aus dem Viertelfinale gegen einen anderen Verlierer aus dem Viertelfinale.

Halbfinale

Das Halbfinale wird von den Gewinnern der Viertelfinals ausgetragen.

                                     
  • Die Wasserball - Weltmeisterschaften offizielle Bezeichnung: FINA World Championships sind ein internationales Wasserball - Turnier, das im Zwei - bis Vierjahresrhythmus
  • Nationen im Wasserball Das Nationalteam der Herren konnte bislang zwei Weltmeisterschaften für sich entscheiden bei den Weltmeisterschaften 1998 in Perth
  • Schwimmsportverband auf internationaler Ebene, zum Beispiel bei den Wasserball - Weltmeisterschaften den Europameisterschaften, dem FINA Weltcup, der Weltliga oder
  • Seit 2001 finden die Weltmeisterschaften alle zwei Jahre jeweils in den ungeraden Jahren statt. Im Mittelpunkt der Weltmeisterschaften stehen die Schwimm - Wettbewerbe
  • in der extra für die Weltmeisterschaften errichteten Duna Aréna stattgefunden, in der 12.500 Zuschauer Platz fanden. Die Wasserball - Spieler trugen ihre
  • Die Weltliga im Wasserball engl.: FINA Water Polo World League ist ein 2002 gegründeter, globaler Wettbewerb für Nationalmannschaften, der vom Weltschwimmverband
  • leichtathletik.de, vom 14. Juli 2017 abgerufen 14. Juli 2017 Und anders als dort angegeben sind die Universiaden keine Weltmeisterschaften denn die finden in geraden
  • deutschen Wasserball - Nationalmannschaft zurück. Im November 2016 wurde Stamm interimsweise wieder Trainer der Nationalmannschaft. Seit Januar 2017 ist er
  • im Wasserspringen Wasserball - Weltmeisterschaften ISAF - Segel - Weltmeisterschaften für olympische Klassen. Segel - Weltmeisterschaften für alle Klassen. Softball
  • Deutschen Wasserball - Liga wurde. In der anschlieSenden WM - Vorbereitung schaffte er den Sprung in den Nationalkader für die Weltmeisterschaft 2013 in Barcelona
  • durch ihre Wasserball - Mannschaft, die deutscher Rekordmeister ist. Seit 1997 konnten auch die Schwimmer bei Europa - und Weltmeisterschaften Erfolge erzielen