Zurück

ⓘ Olympische Geschichte Weißrusslands




                                               

Olympische Winterspiele 1994/Teilnehmer (WeiSrussland)

Weißrussland nahm an den Olympischen Winterspielen 1994 im norwegischen Lillehammer mit einer Delegation von 33 Athleten in sieben Disziplinen teil, davon 21 Männer und 12 Frauen. Mit zwei Silbermedaillen platzierte sich die Mannschaft auf Rang 15 im Medaillenspiegel. Es war die erste Teilnahme Weißrusslands als unabhängige Nation bei Winterspielen. Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war der Eisschnellläufer Ihar Schaljasouski.

                                               

Olympische Winterspiele 1998/Teilnehmer (WeiSrussland)

Weißrussland nahm an den Olympischen Winterspielen 1998 im japanischen Nagano mit einer Delegation von 60 Athleten in neun Disziplinen teil, davon 45 Männer und 15 Frauen. Mit zwei Bronzemedaillen erreichte Weißrussland den 20. Platz im Medaillenspiegel. Oleksij Ajdarow gewann Bronze im Einzelrennen des Biathlon, der Freestyle-Skier Dsmitryj Daschtschynski wurde im Springen Dritter. Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war der Biathlet Aljaksandr Papou.

                                               

Olympische Winterspiele 2002/Teilnehmer (WeiSrussland)

Weißrussland nahm an den Olympischen Winterspielen 2002 im US-amerikanischen Salt Lake City mit einer Delegation von 64 Athleten in neun Disziplinen teil, davon 44 Männer und 20 Frauen. Der Freestyle-Skier Aljaksej Hryschyn gewann mit Bronze die einzige Medaille für Weißrussland. Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war der Biathlet Aleh Ryschankou.

                                               

Olympische Winterspiele 2010/Teilnehmer (WeiSrussland)

Männer Torhüter: Maksim Maljuzin HK Wizebsk Wital Kowal HK Dinamo Minsk Andrej Mesin HK Dinamo Minsk Verteidiger: Wadsim Suschko HK Schachzjor Salihorsk Wiktar Kaszjutschonak HK Spartak Moskau Aljaksandr Syrej HK Schachzjor Salihorsk Uladsimir Dsjanissau HK Dinamo Minsk Mikalaj Stassenko Amur Chabarowsk Andrej Baschko HK Schachzjor Salihorsk Aljaksandr Makryzki HK Dinamo Minsk Andrej Karau HK Dinamo Minsk Aljaksandr Radsinski HK Junost Minsk Sjarhej Kolassau Grand Rapids Griffins Ruslan Salej Colorado Avalanche Andrej Antonau HK Schachzjor Salihorsk Stürmer: Sjarhej Kaszizyn Canadiens de M ...

                                               

Olympische Sommerspiele 2000/Teilnehmer (WeiSrussland)

Weißrussland nahm an den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney mit einer Delegation von 139 Athleten an 109 Wettkämpfen in 20 Sportarten teil. Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war der Ringer Sjarhej Lischtwan.

                                               

Olympische Sommerspiele 2004/Teilnehmer (WeiSrussland)

Weißrussland nahm an den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen mit einer Delegation von 151 Athleten an 121 Wettkämpfen in 22 Sportarten teil. Fahnenträger/in bei der Eröffnungsfeier war der ehemalige Ringer Alexander Wassiljewitsch Medwed.

                                               

Olympische Sommerspiele 2012/Teilnehmer (WeiSrussland)

Weißrussland nahm in London an den Olympischen Spielen 2012 teil. Es war die insgesamt fünfte Teilnahme an Olympischen Sommerspielen als eigenständige Mannschaft. Vom Nationalen Olympischen Komitee der Republik Weißrussland wurden 173 Athleten in 23 Sportarten nominiert. Am 13. August 2012 wurde Nadseja Astaptschuk, die im Kugelstoßen Gold gewonnen hatte, wegen eines positiven Dopingbefunds Methenolon in während der Spiele genommenen Urinproben nachträglich disqualifiziert. Sie wurde aus den Ergebnislisten gestrichen, die Goldmedaille vom IOC zurückgefordert.

Olympische Geschichte WeiSrusslands
                                     

ⓘ Olympische Geschichte WeiSrusslands

Weißrussland ist seit 1994 bei Olympischen Sommerspielen und Olympischen Winterspielen vertreten.

Das Nationale Olympische Komitee wurde 1991 gegründet und 1993 vom IOC anerkannt.

Vor 1994 nahmen Sportler aus dem heutigen Weißrussland unter der Flagge der Sowjetunion beziehungsweise des Vereinten Teams teil.

Weißrussland trug bis dato Stand: 2018 keine Olympischen Spiele als Gastgeber aus.

                                     

1. Allgemeines

Weißrussland nahm erstmals bei den Olympischen Winterspielen 1994 mit einer Delegation von 33 Sportlern teil und gewann zwei Medaillen. Gleich bei der ersten Teilnahme an Olympischen Sommerspielen 1996 wurden 15 Medaillen errungen.

Die bis dato größte Delegation wurde bei den Olympischen Sommerspielen 2008 mit 181 Sportlern entsendet.

                                               

Olympische Winterspiele 2014/Teilnehmer (WeiSrussland)

Weißrussland nahm an den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi mit 26 Athleten in fünf Sportarten. Fahnenträger der Russischen Delegation bei der Eröffnungsfeier Darja Domratschawa war.

Olympische Winterspiele 2018/Teilnehmer (WeiSrussland)
                                               

Olympische Winterspiele 2018/Teilnehmer (WeiSrussland)

Bei den Olympischen spielen 2018 in Russland und nahm weiße Spiele mit 33 Athleten in sechs Veranstaltungen, darunter 17 Männer und 16 Frauen. Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier, Ala Zuper war. Belarussische Sportler gewann zwei gold-Medaillen und einer Silber-Medaille, die Russland Rang 15 weiß sechster im Medaillenspiegel.

Olympische Sommerspiele 1996/Teilnehmer (WeiSrussland)
                                               

Olympische Sommerspiele 1996/Teilnehmer (WeiSrussland)

Andrei Semjanjuk Kunst-Springen: 10. Ort. Vyachaslaw Chamulkin Kunst Springen Zum: 21. Ort. Siarhei Kudrewitsch Turm-Springen: 11. Ort. Andrei Kwatschinski Turm Springen: 16. Ort. Swjatlana Aljaksejewa Frauen, Kunst Springen: 14. Ort.