Zurück

ⓘ Devětsil




Devětsil
                                     

ⓘ Devětsil

Devětsil war eine Gruppierung tschechischer Avantgardekünstler der 1920er Jahre. Sie wurde 1920 in Prag gegründet, eine zweite Gruppe bestand ab 1923 in Brünn. Die Mitglieder widmeten sich der proletarischen Kunst und dem sogenannten magischen Realismus ; ab 1923 engagierten sie sich im Poetismus. Die Gruppe beteiligte sich an der Organisation des künstlerischen Lebens in Böhmen und Mähren. Der Prager Verband gab regelmäßig die Zeitschrift Revue Devětsilu – ReD heraus, die Brünner Gruppe Pásmo. Daneben wurden einige Sammlungen von poetischen und literarischen Werken publiziert und Ausstellungen organisiert.

Ein besonderes Ereignis war das 1929 formulierte Manifest der Sieben, das von sieben Mitgliedern der Vereinigung und übrigens zugleich Gründungsmitgliedern der kommunistischen Partei unterschrieben wurde und sich gegen die Bolschewisierung der Partei scharf wandten. Sie wurde bald darauf aus der Partei ausgeschlossen.

Der ursprüngliche Name lautete U.S. Devětsil bzw. Umělecký Svaz Devětsil Künstlerischer Verband Devětsil, wurde einige Male geändert und lautete ab 1925 Svaz moderní kultury Devětsil Verband moderner Kultur Devětsil. Die Brünner Gruppierung wurde 1927, die Prager 1930 wieder aufgelöst.

                                     

1. Mitglieder

Gründungsmitglieder

  • Karel Teige
  • Jaroslav Seifert
  • Adolf Hoffmeister
  • Vladislav Vančura

Architekten

  • Jaroslav Fragner
  • Evžen Linhart
  • Josef Havlíček
  • Pavel Smetana
  • Jan Gillar
  • Josef Chochol
  • Jaromír Krejcar
  • Karel Honzík

Dichter

  • Jiří Wolker
  • Jindřich Hořejší
  • František Halas
  • Konstantin Biebl

Schauspieler Theater

  • Milča Mayerová
  • Jiří Voskovec wurde wegen seiner Mitarbeit im Film "Pohádka máje" 1924 wieder ausgeschlossen
  • Jan Werich

Regisseure

  • Vladislav Vančura
  • Jindřich Honzl
  • Emil František Burian
  • Jiří Frejka

Schriftsteller

  • Vladislav Vančura
  • Julius Fučík
  • Karel Konrád
  • Milena Jesenská

Künstler

  • Otakar Mrkvička
  • Toyen
  • Adolf Hoffmeister
  • František Muzika

Kritiker, Theoretiker, Wissenschaftler

  • Jindřich Štyrský
  • Jiří Frejka
  • Karel Teige
  • Bedřich Václavek
  • Julius Fučík