Zurück

ⓘ Kategorie:Wissenschaftspolitik




                                               

Wissenschaftspolitik

Die Wissenschaftspolitik ist ein Teilbereich der allgemeinen Politik und befasst sich mit gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für die Wissenschaft. Ein ähnlicher Begriff ist der Forschungspolitik.

                                               

AcademiaNet

AcademiaNet ist eine 2010 von der Robert Bosch Stiftung GmbH und der Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft initiierte Datenbank für exzellente Wissenschaftlerinnen. Zielsetzung der Datenbank ist es, den Frauenanteil in wissenschaftlichen Führungspositionen zu erhöhen. Ein weiterer Projektpartner ist Nature Research. Hintergrund der Datenbank ist der nur langsam ansteigende Anteil von weiblichen Führungskräften, den die Initiatoren u. a. auch einem mangelnden Instrumentarium geschuldet sehen, über das hochqualifizierte Wissenschaftlerinnen bei der Berufung auf Lehrstühle und Besetzu ...

                                               

Aktionsbündnis Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft

Das Aktionsbündnis "Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft", kurz oft nur Urheberrechtsbündnis, ist eine Initiative aus dem Umfeld der Hochschulen, die einen freien Zugang zur weltweiten Information für Zwecke der Bildung und Wissenschaft mit Hilfe der digitalen Medien fordert. Über 30 verschiedene Organisationen und Institutionen, darunter die Hochschulrektorenkonferenz, der Wissenschaftsrat, die Max-Planck-Gesellschaft, die Fraunhofer-Gesellschaft und zahlreiche weitere gehören zu den Gründern. Sprecher sind Rainer Kuhlen, Harald Müller und Oliver Hinte. Die Forderungen des Aktionsbün ...

                                               

Alexander-von-Humboldt-Professur

Als Alexander-von-Humboldt-Professur bezeichnet man einen nach Alexander von Humboldt benannten und seit 2008 von der Alexander-von-Humboldt-Stiftung vergebenen Preis, der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Internationalen Forschungsfonds für Deutschland finanziert wird. Die Höhe des Preisgelds beträgt in der Regel 5 Millionen Euro für experimentell arbeitende oder 3.5 Millionen Euro für theoretisch arbeitende Wissenschaftler; es steht in einem Zeitraum von fünf Jahren zur Verfügung. Damit ist der Preis der am höchsten dotierte Preis für Forschung in Deutschland. ...

                                               

Allianz der Wissenschaftsorganisationen

Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen ist ein Zusammenschluss bedeutender deutscher Wissenschaftsorganisationen. Mitglieder sind: Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina Hochschulrektorenkonferenz Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren Alexander von Humboldt-Stiftung Max-Planck-Gesellschaft Fraunhofer-Gesellschaft Deutsche Forschungsgemeinschaft Leibniz-Gemeinschaft Deutscher Akademischer Austauschdienst Wissenschaftsrat Die Allianz veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Stellungnahmen zu forschungspolitischen Themen. Die Stellungnahmen sind über das Internet z ...

                                               

Arbeitsgemeinschaft der Ressortforschungseinrichtungen

Die Berliner Arbeitsgemeinschaft der Ressortforschungseinrichtungen ist ein am 9. Februar 2005 gegründeter Zusammenschluss von Bundeseinrichtungen mit Forschungsaufgaben in Deutschland. Diese sind jeweils einem Bundesministerium zugeordnet und werden in der Regel als Bundesforschungsanstalten, Bundesanstalten, Bundesinstitute oder Bundesämter bezeichnet. Besondere Aufgaben dieser Einrichtungen, neben der eigentlichen Forschung, sind zum einen die Beratung von Ministerien und anderen politischen Gremien bei Entscheidungen und zum anderen Leistungen auf den Gebieten der Prüfung, Zulassung, R ...