Zurück

ⓘ Need for Speed




Need for Speed
                                     

ⓘ Need for Speed

Need for Speed ist eine Autorennspiel-Serie von Electronic Arts. Die Serie ist bekannt dafür, dass sie schon früh real existierende Serienwagen und Konzeptfahrzeuge mit Herstellerlizenz ins Spiel einband. In anderen Rennspielen waren bis dahin meist fiktive Fahrzeuge zu sehen.

Insgesamt wurden seit 1994 laut Angaben von Electronic Arts über 150 Millionen Spiele der Need-for-Speed -Reihe verkauft.

                                     

1. Hersteller

Die Spiele werden vom amerikanischen Software-Publisher Electronic Arts herausgegeben. Die Serie begann mit dem Spiel The Need for Speed aus dem Jahr 1994 und wird bis heute fortgesetzt. Seit dem sechsten Teil Hot Pursuit 2 bis Undercover wurden die Spiele vom Entwicklerstudio EA Black Box produziert. Die darauffolgenden Titel wurden von verschiedenen Studios entwickelt. 2011 aber wurde Need for Speed: The Run wieder von EA Black Box programmiert. Das 2010 erschienene Online-Open-World-Game Need for Speed: World wurde ebenfalls von Black Box programmiert. Die Neuauflage von Most Wanted von 2012 übernahm Criterion Games, die bereits Hot Pursuit entwickelt hatten. Zunächst hieß es, dass Criterion die komplette Spielserie übernehme. Allerdings übergab Electronic Arts die Entwicklung schon 2013, noch während der Arbeiten an Rivals, an das schwedische Studio Ghost Games vormals EA Göteborg, nachdem bereits ein Großteil der Belegschaft von Criterion zu Ghost Games gewechselt war. Zwischen Rivals und dem Reboot 2015 unterbrachen Electronic Arts und Ghost Games den jährlichen Veröffentlichungsturnus der Rennspielserie, um sich mehr Zeit zur Entwicklung zu verschaffen, überbrückt wurde diese Pause im Januar 2015 durch einen Ableger für Android-Smartphones, Need for Speed: No Limits, für den Firemonkeys Studios verantwortlich zeichnete. Im November 2017 wurde ein weiterer von Ghost Games entwickelter Teil der Serie unter dem Titel Need for Speed Payback für PlayStation 4, Xbox One und Windows veröffentlicht.

                                     

2. Film

Im Juni 2012 kündigte Electronic Arts an, dass die Autorennspiel-Serie verfilmt wird und die Filmrechte an das Filmstudio DreamWorks SKG vergeben wurden. Der Produktionsstart war für Anfang 2013 geplant. Am 25. September 2013 wurde auch der erste offizielle Trailer veröffentlicht, in dem Aaron Paul die Hauptrolle verkörpert. Der Film kam am 20. März 2014 in die Kinos.

So ist als amerikanisch-chinesische Co-Produktion ein zweiter Teil von Need for Speed geplant. Ein genauerer Termin ist bis dato unbekannt.