Zurück

ⓘ Wasserball-Weltmeisterschaften 2013




                                     

ⓘ Wasserball-Weltmeisterschaften 2013

Die Wasserball-Weltmeisterschaft 2013 wurde vom 21. Juli bis zum 3. August in Barcelona, Spanien ausgetragen. Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen spielten 16 Teams um den Weltmeistertitel.

                                     

1. Turnier der Männer

Viertelfinale

Für das Viertelfinale qualifizieren sich jeweils die Gewinner aus den Spielen der Hauptrunde.

Die Gewinner der Begegnungen qualifizieren sich für das Halbfinale. Die Verlierer spielen um Platz fünf bis acht.

Vorspiele

Vor den Platzierungsspielen werden noch die Begegnungen ausgespielt. Hier spielt ein Verlierer aus dem Viertelfinale gegen einen anderen Verlierer aus dem Viertelfinale.

Halbfinale

Das Halbfinale wird von den Gewinnern der Viertelfinals ausgetragen.

                                     

2. Turnier der Frauen

Viertelfinale

Für das Viertelfinale qualifizieren sich jeweils die Gewinner aus den Spielen der Hauptrunde.

Die Gewinner der Begegnungen qualifizieren sich für das Halbfinale. Die Verlierer spielen um Platz fünf bis acht.

Vorspiele

Vor den Platzierungsspielen werden noch die Begegnungen ausgespielt. Hier spielt ein Verlierer aus dem Viertelfinale gegen einen anderen Verlierer aus dem Viertelfinale.

Halbfinale

Das Halbfinale wird von den Gewinnern der Viertelfinals ausgetragen.

                                     
  • der Junioren 2013 UCI - StraSen - Weltmeisterschaften 2013 Unihockey - Weltmeisterschaft der Frauen 2013 Wasserball - Weltmeisterschaften 2013
  • Die Wasserball - Weltmeisterschaften offizielle Bezeichnung: FINA World Championships sind ein internationales Wasserball - Turnier, das im Zwei - bis Vierjahresrhythmus
  • Nationalmannschaft der Frauen war der Gewinn der Goldmedaille bei den Wasserball - Weltmeisterschaften 2013 Die Spanierinnen setzten sich mit 8: 6 gegen Australien durch
  • Nationen im Wasserball Das Nationalteam der Herren konnte bislang zwei Weltmeisterschaften für sich entscheiden bei den Weltmeisterschaften 1998 in Perth
  • Anfang 2013 ist er Trainer der Ungarischen Wasserballnationalmannschaft und konnte mit seinem Team den Titel bei den Wasserball - Weltmeisterschaften 2013 in
  • Seit 2001 finden die Weltmeisterschaften alle zwei Jahre jeweils in den ungeraden Jahren statt. Im Mittelpunkt der Weltmeisterschaften stehen die Schwimm - Wettbewerbe
  • Schwimmsportverband auf internationaler Ebene, zum Beispiel bei den Wasserball - Weltmeisterschaften den Europameisterschaften, dem FINA Weltcup, der Weltliga oder
  • Bei den Wasserball - Europameisterschaften 2016 in Belgrad und 2014 in Budapest war sein Land ebenso erfolgreich wie bei den Weltmeisterschaften 2015 im
  • Jahr 2011 erreichte sie mit der Nationalmannschaft bei den Wasserball - Weltmeisterschaften den sechsten Platz noch im gleichen Jahr konnte sie die Panamerikanischen
  • 2020 in Tokio sollen vom 25. Juli bis zum 9. August zwei Wettbewerbe im Wasserball ausgetragen werden. Am Turnier sollen bei den Frauen zehn Mannschaften